> Zurück

Nordic Day 2017

Familie Kiener 06.02.2017

Ganz unerwartet haben wir dieses Jahr zum ersten Mal am Nordic Day mitgemacht. Das Feutersoey Rennen ist dem Regen zum Opfer gefallen. So hat Seraina uns spontan zur Teilnahme am legendären Nordic Day motiviert. Mirjam Niederhauser und Eveline Mezger haben die Organisation und Koordination dieses Anlasses in die Hand genommen und haben uns Kurzentschlossene hilfsbereit mit dem nötigen Material ausgestattet. Das Thema dieses Jahres lautete: Die Venezianer.

Die Kandersteger und freiwillige Helfer haben noch am Freitag geschaufelten was das Zeug hielt, weil Petrus es leider nicht so gut gemeint hat mit uns. Der Regen hat die Loipen regelrecht davongeschwemmt. Deshalb haben die Organisatoren die Rennstrecke auch etwas anpassen müssen. Aber jetzt erst mal der Reihe nach:

Zwischen 11:30 und 12:30 Uhr haben sich alle NSK-ler im Hotel des Alpes getroffen und die Startnummern und allfälliges Material entgegengenommen. Danach hatten wir genügend Zeit uns mit Tüchern und Masken zu verkleiden um dann pünktlich um 13:00 Uhr für das obligate Gruppenfoto bereitzustehen. Bis zum Start um 14:00 Uhr konnten wir die anderen Teams in ihren Verkleidungen bestaunen. Von Waschweibern über Ärzte bis zu Schellenurslis hatte es viele lustige Kreaturen. Pünktlich um 14:00 Uhr ertönte dann der Startschuss. Während der Rennzeit hatten wir wirklich Glück mit dem Wetter. Es hat weder geschneit noch geregnet. Dafür aber hatte es zügigen Wind, welcher uns zum Teil auch entgegenblies. Die Stimmung während des Laufes war heiter und entspannt. Es wurde viel gelacht und angefeuert. Einziger Wehmutstropfen war, dass es uns wegen sieben Runden nicht für Platz 1 reichte.

Wir danken an dieser Stelle allen Organisatoren und freuen uns schon auf nächstes Jahr.
Kieners